ДРЕЗДЕН по-русски
Главная | Каталог статей | Регистрация | Вход
 
Четверг, 24.09.2020, 10:01
Приветствую Вас Гость | RSS
Меню сайта
Категории раздела
События русского Дрездена [79]
СТАТЬИ из русской и немецкой прессы
АРХИВ городских новостей [402]
В каждом подархиве - подборка новостей города Дрездена за неделю
АРХИВ событий русской культуры [378]
В каждом подархиве - таблица мероприятий за 1-4 недели
ГЛОБУС по-русски [1]
Статьи, письма и фотографии наших соотечественников со всего мира
Русские следы в Дрездене: из истории [10]
Знаменитые русские и их пребывание на территории саксонской столицы столетия назад...
ОБЪЕДИНЕНИЯ
Поделиться сайтом
Статистика

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0
Главная » Статьи » События русского Дрездена

Amcha: Geschichten und Gemeinschaft

Der Dresdner Sozial-Club schafft Verständnis für einander

Sie sind schon zu einer guten Tradition geworden, die Treffen im Club «Amcha». Der Name bedeutet im Hebräischen «dein Volk». Der Club, der letztes Jahr in der Jüdischen Gemeinde Dresden eingerichtet wurde, hat als Hauptziel die psychologische Hilfe und Beratung für die Überlebenden des Holocaust und ihre Angehörigen. Der Austausch über die Lebensgeschichten der alteingesessenen Gemeindemitglieder und der Zuwanderer trägt überdies zum besseren Verständnis für einander bei. Neben der täglichen Arbeit werden jeden letzten Donnerstag im Monat Treffen mit Schwerpunktthemen durchgeführt. Bei einem der letzten dieser Treffen war Stefan R. Bornstein als Gast eingeladen. Der Mediziner, der als Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik III am Dresdner Universitätsklinikum die Abteilung Antiologie und das Gefäßzentrum leitet, erzählte von seinem Großvater, der den Holocaust überlebt hatte. Bornstein, der der Jüdischen Gemeinde Dresden im vergangenen Dezember mit einer Torarolle ein unbezahlbares Geschenk gemacht hat, zeigte bei dieser Zusammenkunft auch viele Fotos und Dokumente, die mit der Zeit des Holocaust zu tun haben. Leider sind viele Fotos zusammen mit ihren Besitzer verschwunden. Aber die Erinnerung an die Opfer bleibt immer in unseren Herzen. Auch dies ist ein Anliegen der Treffen im Club «Amcha», den Inessa Lukach leitet.

Andreas Rajchert

«Jüdische Zeitung», Juni 2008


Категория: События русского Дрездена | Добавил: dresden (28.06.2008) | Автор: Павел Днепропетровский E W
Просмотров: 874 | Рейтинг: 0.0/0
Всего комментариев: 0
Добавлять комментарии могут только зарегистрированные пользователи.
[ Регистрация | Вход ]
Поиск
Партнёры

Logos PremiumSIM

Jetzt beantragen !

Наш опрос
Информация, которую Вы хотели бы найти на нашем сайте
Всего ответов: 5083

ДРЕЗДЕН по-русски © 2020